Beef Teriyaki

TIPP: In unserem Müllheimer Weinkrimi, wurde diesem Gericht ein ganzes Kapitel gewidmet "Gutedel auf Teriyaki"

Beef Teriyaki  Messer und Gradel
Beef Teriyaki Messer und Gradel - © Markus Gradel

Markus Gradel – Restaurant Messer & Gradel

                                                        

Beef Teriyaki

Für 4 Personen

 

Das Fleisch:

480 g Rinderfilet

100 ml Sojasauce

80 ml Mirin

60 ml Weißwein

2 TL  feingehackter Ingwer

eine Prise Piment D’Espelette

5 EL Honig

 

Das Fleisch in 4 gleich große Stücke schneiden.

Alle Zutaten gut miteinander zu einer Marinade verrühren.

Das Fleisch ca. 2 Stunden darin ziehen lassen  

danach das Fleisch herausnehmen, und einen Tag im Kühlschrank ziehe lassen.

Die Marinade zu einer Sauce einkochen und mit etwas Maisstärke abbinden.

 

Das Fleisch in einer heißen Pfanne, oder auf dem Grill von allen Seiten kurz und scharf anbraten, bis es eine dunkel braune Farbe hat.

7-8 Min. Ruhen lassen.

Das Rinderfilet in feine, gleichmäßige Scheiben schneiden.

 

Der Mangosalat:

1 reife Mango

½ Bund frischer Koriander

Zitronensaft

Olivenöl

Salz, Piment D’Espelette, Sojasauce

 

Mango würfeln,

mit etwas Zitronensaft, Sojasauce, Olivenöl, Salz, gehacktem Koriander und Piment D’Espelette abschmecken.

 

Der Sprossensalat:

100 g Sojasprossen

Julienne von einer Karotte

fein geschnittener Chinakohl

fein geschnittener Radicchio

1 TL gehackter Koriander

 

Alles gut zu einem kleinen Salat vermengen und mit der  Teriyakisauce marinieren.

 

Der Teller:

Den Mangosalat  längs auf dem Teller anrichten,

das fein geschnittene, kurzgebratene Rinderfilet auf den Mangosalat fächerartig auflegen und mit dem Sprossensalat vollenden.

Die Teriyakisauce elegant darüber drapieren und

mit gehacktem Koriander bestreuen.

Wenn zur Hand, mit verschiedenen Sprossen, Kräutern , frittiertem Knoblauch oder Wildkräutern ausgarnieren.

 

Bon appétit !