Auf dem Westweg vom Belchen zum Hochblauen

Wanderungen

Herrliche Aussichten zu fast allen Gipfeln des Schwarzwaldes, Rheinebene, Hochvogesen und zu den Alpen. Einzigartige subalpine Landschaft  mit artenreicher Flora und Fauna.

  • Typ Wanderungen
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 4:45 h
  • Länge 17,6 km
  • Aufstieg 510 m
  • Abstieg 707 m
  • Niedrigster Punkt 906 m
  • Höchster Punkt 1414 m

Beschreibung

Mit der Belchenbahn (Seilbahn) wird der erste Anstieg zum Belchenhaus (1360 m) bequem überwunden. Vom Belchenhaus geht es Richtung Belchengipfel (1414 m) mit herrlicher Rundsicht. Der Abstieg zum Haldenhof führt über den Hohkelch (1264 m) immer dem Wegzeichen des Westweges (Rote Raute) entlang. Beim Haldenhof (600 m) wandert man weiter Richtung Kreuzweg. Dort wird die Landstraße überquert. Dann gilt es dem Wegweiser rechts Richtung Spähnplatz zu folgen. Es geht an den Wegweisern Stühle nach Egerten vorbei. Gegenüber der Schutzhütte führt ein schmaler Pfad steil in den Wald aufwärts. Auch hier folgt man der Markierung des Westweges, der roten Raute, bis der Hochblauen (1165 m) erreicht wird. 

Wegführung mit der Markierung des Westwegs Rote Raute : Belchenbahn - Belchenhaus (1360 m) - Belchengipfel (1414 m) - Hohkelch (1264 m) - Haldenhof (600 m) - Spähnplatz - Stühle - Egerten - Hochblauen (1165 m)

Festes Schuhwerk, wetter- und wandergerechte Kleidung, genügend Getränk für unterwegs, Wanderstöcke empfohlen

Der Hochblauen

Das Landschaftsschutzgebiet Blauen stellt eine einzigartige Erholungslandschaft dar und umfasst 4390 Hektar mit vorwiegend Mischwaldgesellschaften und größeren Weideflächen. Den Kern des Blauenmassivs bildet ein unterkarbonischer Malsburggranit. Der Blauengipfel besteht aus Gneis . Der Wald reicht aufgrund reicher Niederschläge auf dem Blauen bis zum Gipfel. Auf dem Gipfel befindet sich das Berghaus Hochblauen (auch Blauenhaus genannt). Ein 21 Meter hoher Aussichtsturm wurde 1895 anstelle eines Holzturms aus dem Jahr 1875 vom Schwarzwaldverein in Stahlfachwerkbauweise errichtet und 1984 grundlegend restauriert. Er ist jederzeit zugänglich.  

Burg Stockberg

Nordöstlich des Hochblauen liegt auf einer Höhe von 1074 Metern die vermutlich höchstgelegene Burgstelle Baden-Württembergs, die Burg Stockberg . Die Höhen - Wallburg wurde vermutlich zwischen dem 10. und 12. Jahrhundert erbaut und im 13. Jahrhundert zerstört. Von der ehemaligen Burganlage mit den Grundmaßen von ca. 40 mal 24 Metern sind nur noch   Gräben, Wälle sowie Mauerreste erhalten  

Keine besonderen Maßnahmen erforderlich

Talstation Belchenbahn 47°49,362’N   7°51,091‘O

Parkplatz Talstation

Bus www.suedbadenbus.de     nur mit PKW oder Bus- Transfer möglich

Bergverlag Rother ; Schwarzwald Ferwanderwege: Westweg - Mittelweg - Ostweg.  ISBN-10: 3763343989  ISBN-13: 978-3763343980

Hans-Georg Sievers: Hikeline Wanderführer Westweg Schwarzwald, Verlag Esterbauer, 220 Seiten, 11,90 Euro. ISBN: 978-3-85000-708-5

Karte des Schwarzwaldvereins „Grüne Serie“ Südliches Markgräflerland 1:35 000 ISBN 978-389021-775-8  erhältlich im Buchhandel, der Touristinfo, sowie bei der Hauptgeschäftsstelle des Schwarzwaldvereins in Freiburg www.schwarzwaldverein.de  E-Mail verkauf@schwarzwaldverein.de