Oberrhein Römer-Radweg

Oberrhein Römer-Radweg
200 km Radwandervergnügen zu Römern, Rhein und Reben von Grenzach-Wyhlen bis Offenburg

Große Teile Südwestdeutschlands gehörten zwischen dem ersten und fünften Jahrhundert nach Christus zum römischen Weltreich. Von der Zugehörigkeit des Oberrhein-Gebietes zum Imperium Romanum zeugen noch heute zahlreiche Hinterlassenschaften.

Die bedeutendsten Plätze römischer Vergangenheit zwischen Grenzach-Wyhlen und Offenburg sind jetzt durch einen 200 km langen Radweg miteinander verbunden, der in beide Richtungen befahrbar ist. Entlang des Radweges sind zahlreiche spannende Museen mit Originalfunden des römischen Alltagslebens sowie noch heute sichtbare Ruinen aus der römischen Vergangenheit zu entdecken.

Machen Sie mit uns einen Ausflug in die Römerzeit durch eine der schönsten Regionen am Oberrhein!

 

Weitere Infos

Entlang des Radweges  warten noch viele weitere Highlights, nicht nur aus der römischen Zeit, auf Entdecker, über die man sich auf der Internetseite: http://www.oberrhein-roemerradweg.de/ vorab informieren kann.

Neben der Internetseite ist zum Oberrhein-Römer-Radweg eine 123-seitige Broschüre erschienen, die bei den Gemeinden, in den Museen und in Tourist-Informationen erhältlich ist und alles Wissenswerte zum Radweg und zu den Sehenswürdigkeiten enthält. Außerdem kann man auf der Internetseite des Radweges sowie bei den Gemeinden und Tourist-Informationen einen GPS-Track herunterladen und drei Kurzfilme ansehen.

Oberrhein Römer-Radweg durch Markgräflerland und Kaiserstuhl

Radfahren | mittel

Mit dem Fahrrad auf geschichtsträchtiger Route durch das Markgräflerland und den Breisgau.
 138,9 km  12:28 h  1188 m  1242 m

Video Oberrhein Römer-Radweg

Abschnitt I von Grenzach-Wyhlen - Müllheim

Video Oberrhein Radweg

Abschnitt II von Badenweiler - Riegel

Zur römi­schen Geschichte der Region

Das süd­li­che Ober­rhein­ge­biet stellt ein altes römi­sches Kul­tur­land dar.