Britzingen

Die Lage inmitten von Weinbergen könnte besser nicht gewählt sein: Das Winzerdorf Britzingen kann mit erstklassiger Topografie für einen Genießerurlaub punkten.

Abseits der großen Durchgangsstraßen herrscht hier dörfliche Beschaulichkeit. In der Dorfmitte plätschert ein großer Brunnen, in dem im Sommer Kinder planschen, die Badische Weinstraße schlängelt sich in Tempo drosselnden S-Kurven durch den Ort, am Straßenrand stehen kleine Verkaufsstände mit landwirtschaftlichen Produkten zur Selbstbedienung, zwei gemütliche Gasthäuser laden zur Einkehr. Sehenswert als Kunstwerk und als Dokument einer lebendigen Gemeinschaft ist der große Wandteppich in der Johanneskirche. Geknüpft haben ihn Mitglieder des Frauenkreises.

Auch in Britzingen spielt der Weinbau die Hauptrolle. Das Fräulein von Neuenfels ist das Emblem der Britzinger Winzergenossenschaft. Ein Bauer, der ehrfürchtig die Kappe abgenommen hat, reicht der edlen Dame hoch zu Ross einen Becher mit Britzinger Wein. Die Dankbarkeit hat Gründe: Die Neuenfelserin soll mit einer großzügigen Schenkung von Wald den Grundstock für das materielle Wohlergehen des Dorfes gelegt haben. Von der Burg Neuenfels hoch oben über dem Dorf hat man eine der schönsten Aussichten über das mittlere Markgräflerland. Der Blick reicht vom Blauen über die Burg von Badenweiler bis weit in die Rheinebene. Schweizer Jura, Vogesen und Kaiserstuhl umrahmen das Bild, bei klarer Sicht ist auch die Stadt Mulhouse mit dem Europaturm zu sehen. Wer eine Etage tiefer durch die Weinberge oberhalb des Dorfes spaziert, kann sich gleich oberhalb des »Heilwegs« auch auf einer Genussliege räkeln, der Wellness-Variante der klassischen Ruhebank mit garantierter Tiefenentspannung.

Hochgenuss garantieren die bekannten Weine der Winzergenossenschaft Britzingen und des ortsansässigen Weinguts aus den bekannten Weinlagen, Britzinger Rosenberg und Britzinger Sonnhole. Das von den örtlichen Vereinen organisierte Britzinger Winzerfest, findet in Höfen und Lauben alle 2 Jahre statt.

Am letzten Tag des Jahres  knallt in Britzingen der Startschuss zu dem beliebten Silvesterlauf, zu dem man sich zeitig anmelden muss, denn die maximal 1000 Teilnehmer sind bald zusammen, die Veranstaltung ist Kult in Läuferkreisen. Zehn Kilometer gilt es auf hügeligen, gut befestigten Wegen rund um Britzingen zurückzulegen. Wenn das kein stilvoller Jahresabschluss ist! Im neuen Jahr geht es am zweiten Samstag im Januar stilvoll weiter, aber diesmal eher romantisch-beschaulich: Dann steht der »Weinberg in Flammen«. Vom Dorf aus pilgert man entlang von lodernden Schwedenfackeln hinauf in die Reben. Dort gibt es eine Weinprobe und etwas Leckeres zu essen. Und als Höhepunkt funkelt ein Feuerwerk.